Deutsch

Der Werwolf

Ein Werwolf eines Nachts entwich
von Weib und Kind und sich begab
an eines Dorfschullehrers Grab
und bat ihn: „Bitte, beuge mich!“

Der Dorfschulmeister stieg hinauf
auf seines Blechschilds Messingknauf
und sprach zum Wolf, der seine Pfoten
geduldig kreuzte vor dem Toten:

„Der Werwolf“, sprach der gute Mann,
des Werwolfs, Genetiv sodann,
dem Wemwolf, Dativ wie man‘s nennt.
den Wenwolf, – damit hat‘s ein End.“

Dem Werwolf schmeichelten die Fälle,
er rollte seine Augenbälle.
„Indessen“, bat er, „füge doch
zur Einzahl auch die Mehrzahl noch!“

Der Dorfschulmeister aber mußte
gestehn, daß er von ihr nichts wußte.
Zwar Wölfe gäbe es in großer Schar,
doch „Wer“ gäbe es nur im Singular.

Der Wolf erhob sich tränenblind –
er hatte ja noch Weib und Kind!!
Doch da er kein Gelehrter eben,
schied er dankend und ergeben.

Christian Morgenstern (1871 – 1914),
deutscher Schriftsteller, Dramaturg, Journalist und Übersetzer

 

Wie dem Werwolf in Morgensterns Gedicht geht es auch vielen Menschen, die sich mit der deutschen Sprache beschäftigen. Tränenblind müssen sie feststellen „Deutsche Sprache, schwere Sprache“. Doch auch das zeigt uns Morgensterns Gedicht: Die deutsche Sprache ist spielerisch, ästhetisch und – schön! Das wollen wir von der Fachschaft Deutsch unseren Schülern gern näher bringen. Natürlich beschäftigen wir uns auch mit Grammatik, Rechtschreibung und Zeichensetzung, ein Schwerpunkt soll aber auf den schönen Seiten des Fachs liegen, so dass auf dem Weg zum Abitur die Freude am Umgang mit der Muttersprache nicht zu kurz kommt.

Unsere Sprache, ihr Umgang damit und das Verstehen von Texten und der Kommunikation der Menschen untereinander ist die Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Arbeiten in anderen Fachbereichen, seien es die Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften oder weitere Fremdsprachen. Lesen und Schreiben und besonders das Verstehen von Texten will aber geübt werden. Hierzu haben wir von der Fachschaft Deutsch einige Angebote und Projekte für unsere Schülerinnen und Schüler erstellt, die das Üben unterstützt, dabei aber die Freude am Umgang mit unserer Sprache in den Vordergrund stellt.

Projekte und Angebote der Fachschaft Deutsch

Unterstufe:

– Bibliothek „Kraft der zwei Herzen“ ( ausgewählte moderne Kinder- und Jugendbücher, Sachbücher, Bücher auf Latein und mit dem Schwerpunkt „Rom“, Hörbücher )
– Einmal im Jahr findet eine „Büchervorstellung“ neuer Kinder- und Jugendbücher in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung „Dreizehneinhalb“ statt.

5. Klasse:Deutsch homepage
– schulinterner Lesewettbewerb „Leseratten“
– Besuch des Weihnachtsstücks des Mainfrankentheaters
– „Die Kraft der zwei Herzen“ – Zusammenarbeit von Deutsch und Latein

6. Klasse:
– schulinterner Lesewettbewerb „Lesefüchse“
– bundesweiter Vorlesewettbewerb der „Stiftung Lesen“

7. Klasse:
schulinterner Lesewettbewerb „Leseasse“

Mittelstufe:

– Besuch der Stadtbibliothek je nach Angebot
– Besuch von Jugendstücken des Mainfrankentheaters
– Wahlunterricht „Schülerzeitung“, „Mittelstufentheater“, „Kunst und Theater“

Oberstufe:

– Das Fach Deutsch ist Pflichtfach im schriftlichen Abitur.
– Je nach Interesse der Schüler besteht ein wechselndes Angebot von P- und W-Seminaren ab der Q11.
– Fächerübergreifend wird das Wahlfach „Dramatisches Gestalten“ angeboten.