Politische Bildungswoche

Sowohl in der OGS als auch in den 10. und 11. Klassen wurde die Bundestagswahl durchgeführt – hier finden Sie die Ergebnisse

Politische Bildung spielt an unserer Schule eine ganz wichtige Rolle. Deshalb wurde die Bundestagswahl nicht nur in verschiedensten Jahrgangsstufen und in der Offenen Ganztagsschule (OGS) thematisiert, sondern in einigen Klassenstufen und in der OGS bekamen Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben. Auf diese Weise ist es möglich, das Ergebnis der Wahlen am RIG mit dem Ergebnis der tatsächlichen Bundestagswahl zu vergleichen.

Im Rahmen der Juniorwahl führte Lehrkraft Johannes Ziegler in den 10. und 11. Klassen die Wahl durch. Während Direktkandidat Paul Lehrieder (CSU) die meisten Erststimmen (45 der abgegebenen 128 Stimmen) auf sich vereinigen konnte und damit das Ergebnis der echten Bundestagswahl bestätigt wurde, lagen bei den Zweitstimmen die Grünen deutlich vorne:

Die OGS veranstalte anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl eine Politische Bildungswoche. Günther Stratenwerth, der Leiter der OGS, berichtet:

„Nachdem wir den Kindern das Thema vorgestellt und über die Bedeutung und Hintergründe der bevorstehenden Bundestagswahl informiert hatten, fanden sich an zwei Tagen etwa 15 – 20 Schüler*innen zu einer regen politischen Diskussionsrunde zusammen, in der sie untereinander über aktuelle politische Themen diskutierten. Die Erwachsenen nahmen in dieser Runde eine reine Moderatorenrolle ein. In diesen Diskussionsrunden wurden zwischendurch immer wieder neue Impulse in die Diskussion hineingegeben. Dafür verwendeten wir Kinder-Interviews der Kindernachrichten-Sendung logo! mit den Spitzenkandidaten der Parteien: CDU, CSU, SPD, FDP, Grüne, AfD und der Linken.

Am Mittwoch und am Donnerstag führten wir die Kinder dann in einer Wahlsimulation selbst durch den Wahlprozess. Sie durften in einer Wahlkabine ihre Stimme abgeben. Dafür verwendeten wir altersgerecht den vereinfachten Stimmzettel des Bayerischen Jugendrings zur U18-Wahl, der nur die Zweitstimme abfragt.”

Mit einer Wahlbeteiligung von 91 % wählten die OGS-Kinder wie folgt: