Endlich wieder Schultennis

Unterstufen-Tennismannschaft verliert extrem knapp gegen Gymnasium Marktbreit

Nach zwei Jahren Corona-Pause wird endlich wieder Schultennis gespielt. In der Unterstufe bedeuteten zwei Jahre Pause einen kompletten Neuanfang. Keine(r) aus der Mannschaft, die vor drei Jahren Unterfränkischer Meister geworden war, ist in dieser Spielklasse (WK IV) noch spielberechtigt. Deshalb wurde bei einem Sichtungstraining im Herbst letzten Jahres unter der Leitung von Frau Heil und Herrn Michaeli eine neue Unterstufenmannschaft gebildet.

Die Unsicherheit, ob überhaupt und unter welchen Bedingungen in diesem Schuljahr wieder Tennis gespielt werden kann, führte dazu, dass nur sehr wenige Schulen Mannschaften gemeldet hatten, und wenn, dann solche, denen zuzutrauen war, dass sie die Unterfränkische Meisterschaft gewinnen könnten. So war unser erstes Spiel in diesem Schuljahr dann gleich das Bezirkshalbfinale. Unser Team, an diesem Tag betreut von Frau Frantz, trat in Ochsenfurt gegen das Gymnasium Markbreit an und verlor – ähnlich wie zuvor schon die Mannschaft der älteren Jungs von Herrn Regele gegen das Deutschhaus-Gymnasium – nach einem packenden Fight ganz, ganz knapp.

Unsere Mannschaft war absolut ebenbürtig und so stand es nach den vier Einzeln und den zwei Doppeln 3:3. Entscheiden mussten also die einzelnen Sätze (auch hier herrschte Gleichstand) und letztlich die einzelnen Spiele. Hier lag das Gymnasium Marktbreit mit 46:43 denkbar knapp vorne. Schade, aber dennoch herzlichen Glückwunsch an das Team zu dieser tollen Leistung! Vor allem sind wir sehr froh zu wissen, dass wir auch in den nächsten Jahren für die verschiedenen RIG-Mannschaften wieder starke Spieler*innen haben.