Nach 50 Jahren zurück am RIG

Abituria 1972 am RIG – fast 20 ehemalige Schüler und Schülerinnen kamen erneut zusammen

Fast 20 Mitstreiter der ehemaligen 13b haben sich nach 50 Jahren im Mai 2022 zu einem Jubiläumstreffen versammelt, denn wir haben 1972 am RIG unser Abitur abgelegt.

Herr Oberstudiendirektor Gerlach war so freundlich und hat uns am 22.5.2022 durch unsere alte Schule geführt. Auffällig sind natürlich zuerst die baulichen Veränderungen des Hauses: eine zweite Turnhalle, ultramoderne Räume für die Naturwissenschaften, ein Theaterstudio oder auch die Umwandlung „unsres“ alten Klassenzimmers in das jetzige Direktorat.

Viel tiefgreifender erscheinen uns die Veränderungen in der Grundkonzeption des Gymnasiums. Nicht mehr die alten Sprachen Latein und Griechisch des Humanistischen Gymnasiums sind Zentrum der Schulidentität, sondern die Naturwissenschaften des mathematisch-naturwissenschaftlichen Gymnasiums. Wobei offensichtlich viel Platz für das Musische (vielfältige musikalische Aktivitäten, Theaterklassen) bleibt.

Und was uns noch viel mehr positiv beeindruckt hat: Offensichtlich stehen heute die Schüler in ihrer Individualität deutlicher im Mittelpunkt schulischen Lebens – mit ihren Vorlieben, aber auch mit ihren persönlichen Problemen. Das war vor 50 Jahren nur in Ansätzen zu spüren, da stand eher das Fachliche im Mittelpunkt.

Wir freuen uns mit unserer alten Schule, dass es am RIG so positiv weitergeht, und wünschen: ad multos annos eosque felices.

Franz Josef Erb