Riesenerfolg bei „Jugend forscht”

Gratulation: Gleich zweimal 1. Platz für Schüler unserer Schule bei „Jugend forscht 2022 – Schüler experimentieren”

Wir gratulieren Florian G. aus der 6c und dem Team Philipp J., Benedikt O. und Christoph E. aus der 8b jeweils zum ersten Platz beim Regionalentscheid Unterfranken.

Sensorgesteuerte Gießanlage
Wer kennt das nicht: Man möchte in den Urlaub fahren, doch wer kümmert sich um die Pflanzen im Haus und Garten? Da wäre doch eine automatische Gießanlage richtig praktisch. Aber noch viel mehr: Wie wäre es mit einer selbstregelnden, ressourcenschonenden Anlage, die dauerhaft das gezielte Gießen der Pflanzen zuhause oder in der Landwirtschaft übernehmen würde? Dieser Aufgabe stellte sich Florian und baute eine autonom arbeitende, sensorgesteuerte Gießanlage und überzeugte damit die Jury in der Kategorie Arbeitswelt.


Vollautomatischer Verfolger
Philipp, Benedikt und Christoph verfolgten das Ziel, einen Spotlight zu bauen, den man in alle Richtungen bewegen und z.B. für Theatervorstellungen nutzen kann. Sie haben sich vorgenommen, diesen nicht aus vorgefertigten Teilen zu bauen. So viel wie möglich soll selbst entworfen und designed werden. Außerdem verfügt der Scheinwerfer über einen motorischen Zoom. Das Ganze wird über eine elektrische Steuerung bewegbar gemacht.
Die Jury war begeistert von der Umsetzung ihres Projekts.

Beide Teams dürfen nun am Landesentscheid am 07.-08.04. ihre Projekte präsentieren und natürlich bis dahin noch weiter forschen und bauen. Wir drücken ihnen fest die Daumen!

Ein herzlicher Dank für die Unterstützung ergeht an den Jugend forscht Sponsorpool Bayern sowie an den Rotary Club Würzburg-Stein!

Wer selbst Lust auf Experimentieren und Forschen hat, einfach loslegen. Wir unterstützen euch gerne bei eurem Projekt. Meldet euch bei Michael Gärtig.