Spielerisches Kennenlernen

27 Tutoren für neue Fünftklässler werden ausgebildet

Unsere neuen Fünftklässler, die im September ans Riemenschneider-Gymnasium kommen, sollen sich von Beginn an wohlfühlen an ihrer neuen Schule. Einen wichtigen Beitrag dazu leisten ältere Schülerinnen und Schüler, die sich als Tutoren um die „Kleinen” kümmern. Sie werden die neuen Fünftklässler an ihrem ersten Schultag durchs Schulhaus führen, in der zweiten Schulwoche einen Nachmittag mit Kennenlernspielen organisieren, mit ins Schullandheim fahren, weitere Aktivitäten für die Fünftklässler durchführen und ganz allgemein im Hinblick auf eventuelle Sorgen und Nöte der jungen Schülerinnen und Schüler ansprechbar sein.

Damit die Tutoren, die im nächsten Jahr die 10. Klasse besuchen werden, für ihre Aufgabe gerüstet sind, fand in der letzten Schulwoche des alten Schuljahres eine Tutorenschulung unter der Leitung von Frank Grohmann vom Evangelischen Jugendwerk statt. Neben kurzen Theorieblöcken standen Kennenlern-, Kooperations- und Vertrauensspiele im Vordergrund, die die Tutoren im neuen Schuljahr bei verschiedenen Gelegenheiten mit „ihren” Fünftklässlern spielen werden. Das Bild zeigt einen Teil der Tutoren beim Ausprobieren des Spiels „Aquädukt”.