Geographie

  • Auf welchem Breitengrad liegt Würzburg?
  • Wie heißt die Hauptstadt von Lettland?
  • Was wird in der Huerta von Murcia angebaut?
  • Wo gibt es weltweit Ölvorkommen?

Nach wie vor beschäftigen wir uns in Geographie, früher Erdkunde, mit diesen und anderen Fragen. Wichtigstes Hilfsmittel zur Beantwortung ist über die Jahrzehnte unsere Konstante: der Diercke Atlas. In der fünften Klasse angeschafft begleitet er uns über viele Unterrichtsstunden bis zum Abitur. Hin und her muss ihn aber bei uns kein Kind tragen, er ruht in den Spinden oder den Schränken der Klassenzimmer. Wer den Atlas über die Sommerferien vergisst oder mit Absicht in der Schule lässt, erlebt oft Jahre später ein Atlaswunder, wenn er in der 7. und 10. Klasse immer noch im gleichen Schrank auf seinen Besitzer wartet.
Denn das Fach Geographie pausiert in der 6. und 9. Jahrgangsstufe, um Raum für Informatik, Sozialkunde, Wirtschaft, Geschichte und andere gesellschaftswissenschaftliche Fächer zu schaffen.
In der fünften Klasse lernen wir Deutschland kennen, die 7. Klasse beschäftigt sich mit Europa. In der 8. Klasse weiten wir den Blick in die Kulturräume Afrikas und Lateinamerikas. Mit dem asiatischen Raum, Nordamerika und Russland setzt man sich in der 10. Klasse auseinander.
Die Q- Phase bietet die Möglichkeit, sich mit naturgeographischen und sozialgeographischen Themen genauer zu befassen. Oft bieten wir auch W- Seminare an und man darf sagen, dass Geographie zu den am häufigsten gewählten Colloquiumsfächern gehört.
Und so hoffen wir als Fachschaft, dass wir viele Atlasfans gewinnen, welcher Atlas, welche Kartenseite im Internet es auch immer sein mag, die man sich ansieht!

Für die Fachschaft: Mechthild Dietrich