RIG-Mädchen sind Stadtmeister

Basketballerinnen überzeugen im Finale gegen St.-Ursula-Schule

Bei den Mädchen der Altersklasse II errang das Riemenschneider-Gymnasium die Stadtmeisterschaft. Bei diesem Turnier starteten drei Mannschaften, die St.Ursula-Schule, die zweite Mannschaft des Deutschhaus-Gymnasiums (die erste hat eine Wildcard für die ersten Runden des Wettbewerbs) und das RIG.

Im Endspiel um die Stadtmeisterschaft wartete mit der St.Ursula-Schule der erwartet schwere Gegner. Mit fünf Vereinsspielerinnen (eine davon eine Jugend-Bundesligaspielerin) waren die Ursulinen sehr stark besetzt und RIG-Trainer Klaus Perneker war heilfroh, dass Auswahlspielerin Paula Wenemoser nach ihrer Verletzung wieder dabei war und Marielena Münch trotz Erkältung auflief.

Trotz guten Starts konnten sich die Riemenschneider-Schülerinnen bis zur Halbzeit nicht vorentscheidend absetzen, obwohl Paula Wenemoser, Laura Füller und Nina Meyer beim Rebound zu überzeugen wussten. In der zweiten Halbzeit fruchtete die Energieleistung in der Pressverteidigung, vor allem von Maria Ott, Marielena Münch und Clara Böhmer. Durch resultierende Ballgewinne hielt man den Gegner bis zum Schluss auf Distanz.

Am Erfolg waren beteiligt: Hannah Riegger, Hannah Baumann (beide Q11), Marielena Münch, Paula Wenemoser, Nina Meyer, Laura Schröder, Lina Levit, Evelyn Kusmin (alle 10b), Clara Böhmer (9a), Maria Ott, Hanna Schäfer (beide 8c) und Laura Füller (8a).
Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten!