Frankreichaustausch Beaugency

Ein Erlebnisbericht vom Austausch 2018/2019…

Nach 10 ½ Stunden Busfahrt durften wir endlich unsere französischen Austauschpartner persönlich kennen lernen. Nachdem wir alle zugeteilt worden waren, fuhren wir mit unseren Austauschpartnern nach Hause, um auch den Rest der Gastfamilie kennenzulernen. Dort wurden wir mit einem typisch französischen Abendessen begrüßt und konnten so unseren ersten Abend in Frankreich ausklingen lassen. Den nächsten Tag verbrachten wir gleich gemeinsam mit unseren Gastfamilien. Wie der der Tag verlaufen sollte, hatten die Gastfamilien bereits im Voraus geplant.
Den Montag starteten wir zusammen mit einem netten Empfang und leckerem Frühstück im Lycée François Villon. Danach wurden wir zu einer Schulhausführung in Gruppen aufgeteilt und in den französischen Unterricht geschickt. Anschließend durften wir erstmals ein Mittagessen in einer Schulkantine miterleben. Am Nachmittag wurden wir durch das Château de Chambord geführt und nutzten die schöne Umgebung, um viele Erinnerungsfotos zu machen.
Am Dienstag zeigte uns ein ehemaliger Deutschlehrer die schönen Sehenswürdigkeiten von Beaugency. Nachdem wir etwas Freizeit in der Stadt hatten, kehrten wir zur Mittagszeit wieder zur Schule zurück. Da wir sehr viel Glück mit dem Wetter hatten, konnten wir mit unseren Austauschpartnern am Nachmittag Kajak auf der Loire fahren. Trotz des kalten Wassers hatten wir alle sehr viel Spaß und sprangen sogar ins Wasser.
Am Mittwoch besuchten wir erneut den Unterricht und konnten noch mehr Eindrücke sammeln. Nach dem Mittagessen verbrachten wir den restlichen Tag alleine mit unseren Austauschpartnern.
Dann war es endlich soweit, denn am nächsten Tag ging es nach Paris! Trotz des engen Zeitplans hatten wir ausreichend Zeit, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Pariser Innenstadt und Umgebung, wie den Eiffelturm und Montmartre zu besichtigen. Für alle war es definitiv ein unvergesslicher Tag in der Stadt der Liebe!
Am nächsten Morgen fuhren wir in die Stadt Amboise, wo wir zunächst den letzten Wohnort von Leonardo da Vinci erkundeten. Anschließend machten wir Workshops zu den Themen Naturfarben und Brückenbau. Nach einem Picknick betrachteten wir das Schloss von Amboise aus verschiedenen Kameraperspektiven. Den letzten Tag beendeten wir mit leckeren Crêpes im Lycée. Nach einer sehr schönen und erlebnisreichen Woche mussten wir uns leider schon wieder von unseren Gastfamilien und Austauschpartnern verabschieden. Dem Wiedersehen im April fiebern wir schon heute entgegen!
Marielena Münch, 10b

dig