Toller Erfolg des neuen Schachteams

RIG-Jungs holen völlig überraschenden 6. Platz bei den Unterfränkischen Meisterschaften

Die neugegründete Schach-Schulmannschaft der Altersklasse IV (Jahrgang 2004 und jünger) hat bei den Unterfränkischen Schul-Schachmeisterschaften hervorragend abgeschnitten: Finley Marx, Philipp Watzke (beide 6a), Simon Michaeli (7a), Noah Schneidereit (7b) und Robert Forster (7c) erreichten völlig überraschend den 6. Platz bei 16 teilnehmenden Schulen.

Erst seit diesem Schuljahr gibt es am RIG Schach als Wahlkurs; die Teilnahme bei den Unterfränkischen Meisterschaften war nicht nur das erste gemeinsame Turnier, das die Mannschaft spielte, sondern der erste Auftritt einer RIG-Schachmannschaft überhaupt. Zudem trat man mit nur einem einzigen Vereinsspieler an in einem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld, in dem zahlreiche Mannschaften komplett aus Vereinsspielern bestanden. Aus diesen Gründen hatte Betreuer und Schach-Wahlkursleiter Gerd Michaeli vor dem Turnier als Ziel ausgegeben, nicht Letzter zu werden.

Stattdessen bedeuteten vier Mannschaftssiege aus sieben Spielen den 6. Platz, über den sich die Jungs und Herr Michaeli riesig freuten. So überraschend der Erfolg war, so verdient war er: Alle fünf Jungs spielten ausgesprochen cool und clever, zudem waren Teamgeist und gegenseitige Unterstützung vorbildlich. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft zu dieser Spitzenleistung!