5. Klassen im Schullandheim

Erlebnisreiche Tage in der Natur

Die Tutoren aus den 10. Klassen berichten:

In der 3. bzw. 4. Oktoberwoche fuhren die 5. Klassen mit ihren Klassenleitern und uns Tutoren in die Schullandheime zur Schaippachsmühle oder in die Rhön nach Oberbernhards oder zur Thüringer Hütte. Alle waren gespannt und voller Vorfreude, wie sie nun in fremder Umgebung und mit neuen Klassenkameraden und Lehrern zurechtkommen würden.

Bei strahlendem Herbstwetter kamen die Klassen an und konnten im Freien spielen oder die Gegend durch Wanderungen erkunden, wie zum Basaltsee oder durch Nachtwanderungen. In den nächsten Tagen stand vormittags aber auch „Schulbank drücken“ auf dem Programm. In kurzweiligen Einheiten erklärten Frau Bauer, Herr Röll und Frau Heil, wie man am besten lernt.

Für das leibliche Wohl wurde durch hervorragendes Essen gesorgt und nach dem Mittagessen ging es an dem folgenden Tag auch bei weniger gutem Wetter nach draußen. Die 5c besuchte die Burg Rieneck, die 5a besichtigte das Pfundsmuseum und  die 5b wanderte zum Teufelskeller und durch ein Flussbett zurück, was für die Kinder eine Herausforderung war, die mit viel Spaß und Teamgeist bewältigt wurde.

Auch am Tag drei kam keine Langweile auf. Zunächst war wieder Zeit für „Lernen lernen“, dann ging es zu Wanderungen auf Burgen oder Walderlebnispfade und nach dem Abendessen fand der bunte Abend statt, an dem alle mit viel Freude und Begeisterung dabei waren.

Nach den intensiven Tagen hatten sich alle viel besser kennengelernt, die Klassensprecher und Klassenbuchführer waren nun gewählt worden somit konnte am letzten Tag bei guter Stimmung die Heimreise angetreten werden.

Uns Tutoren hat es viel Spaß gemacht, wir danken für die unvergesslichen Tage.

5a:  Valentina Weigl, Anna Reichert, Johannes Konrad, Moritz Voll

5b:  Annika Füller, Nele Gellermann, Sebastian Stühler, Christoph Mölter

5c:  Sven Riegler, Alexander Hoyer, Ella Karollus, Luisa Gößwald