Weihnachtstrucker-Rekord!

26 Pakete für Osteuropa

Jahr für Jahr denkt man, dass eine Steigerung kaum mehr möglich ist, dennoch haben wir es 2015 erneut geschafft: Die 26 Weihnachtstrucker-Pakete, die an unserer Schule im Dezember parallel zum Schulaufgaben-Stress zusammengestellt wurden, stellen schon wieder einen neuen Rekord dar. Seit wir vor etwa zwölf Jahren mit zwei bis drei Paketen mit der Weihnachtstrucker-Aktion begonnen haben, sorgten Schüler, Lehrer, Verwaltungsangestellte und Eltern dafür, dass wir den Johannitern von Jahr zu Jahr mehr Hilfspakete zur Verfügung stellen können.

SAMSUNG CAMERA PICTURESDie Pakete mit Lebensmitteln und Drogerieartikeln werden von den Johannitern in den nächsten Tagen nach Albanien, Bosnien und Rumänien gefahren, wo sie von Familien und Waisenhäusern dringend benötigt werden und teilweise sogar zum Überleben beitragen. An unserer Schule hat die Weihnachtstrucker-Aktion auch deshalb einen hohen Stellenwert, weil sie deutlich macht, dass Schule mehr ist als reine Wissensvermittlung. Gerade in der Weihnachtszeit ist es wichtig, dass sich Schülerinnen und Schüler bewusst werden, dass es auch im reichen Europa Menschen gibt, die – besonders im Winter – dringend auf Hilfe und Solidarität angewiesen sind.

SAMSUNG CAMERA PICTURESWir danken allen fleißigen Helfern, insbesondere den Schülerinnen und Schülern, die die Pakete am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien zum Johanniter-LKW getragen und verladen haben und hoffen, dass unsere Weihnachtstrucker-Erfolgsstory auch im nächsten Jahr weitergeht!